Du oder Sie?

Thomas Gottschalk tut es, Parteigenossen tun es, IKEA tut es, Holländer tun es – um nur einige Beispiele zu nennen: Duzen statt Siezen!
Je älter ich werde, desto freier fühle ich mich, die persönliche Anrede ebenso locker zu handhaben. Zum Beispiel, wenn ich meinen Leserinnen auf ihre Mails antworte. Oder mit einem Coaching-Klienten arbeite.
Das Du schafft Vertrauen und Vertrautheit, bekräftigt die Verbindung zwischen Menschen, überbrückt Distanzen, ohne respektlos zu sein.
Facebook & Co. tragen zu dieser Entwicklung natürlich auch bei.
Mir gefällt das. Ich finde es aber auch selbstverständlich, zu fragen, ob jemand geduzt werden will.
Andererseits – vor einiger Zeit wollte ich meinen Hausarzt aufsuchen und durfte feststellen, dass er die Praxis an einen jungen Arzt abgegeben hatte. Und der duzte mich. Wie alle seine Patienten, auch die „Alten“. Das war anfangs verblüffend, doch dann fand ich es gut. Ein neuer Trend?
Warum nicht?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Du oder Sie?

  1. Stephanie Maltzan schreibt:

    Liebe Marlies,
    schön, von Dir zu lesen. Im Gegenzug zu meinem 80jährigen Mann fällt mir das Du sagen bei vielen Menschen leicht. Aber auch beim Du bewahre ich den Respekt vor dem Anderen, was einige weniger tun. Bei Menschen, die sich überheblich geben, bleib ich beim Sie, weil sie passen eh nicht in meinen Kreis. Es gibt keine allgemeingültige Lösung für mich.
    Schöne Pfingsttage wünsche ich Dir.
    Steffi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s